Wie man Produkte vermarktet, für die die Welt noch nicht bereit ist

Verfasst von: Marion Wolters
Viele Menschen haben zukunftsweisende oder die Zukunft verändernde Ideen. Man kann sie einfach vergraben und vergessen. Zwischenzeitlich kommen sie wieder ins Bewusstsein, werden jedoch schnell wieder ausgelagert. Warum? Weil man nicht wirklich an diese Ideen glaubt oder weil es zuviel Arbeit ist, sie umzusetzen. Sind die Ideen dieser Menschen nicht viel zu wertvoll für die Menschheit als dass sie ungelebt bleiben? Wie kann man sie ohne großen Aufwand verwirklichen? Eine Anleitung.

Kindheitsträume, Jugendschäume, Erwachsenenvisionen. Zuerst sind sie nur ein Geistesblitz. Dann geht die Person mit der Idee schwanger. Lässt sie langsam wachsen. Schaut sich in der benachbarten Themenumgebung um und füttert die Idee mit Informationen. Die Idee reift heran, möchte verwirklicht werden. Die Person zögert. Sicherlich wäre es faszinierend, die Idee zu realisieren. Man könnte sich vorstellen, wie sie das eigene Leben und vielleicht auch das Leben anderer Menschen zum Positiven beeinflusst. Doch für die Realisierung der Idee würde man den eigenen Status Quo verlassen müssen.

Schließlich ist es eine Idee, die größer als das eigene Leben ist. Man müsste viele Menschen kennenlernen, Geld, Zeit und viele Jahre des eigenen Lebens investieren. Ob es das alles wert ist? Oder sollte man sich von der Größe der Idee nicht beeinflussen lassen und sie einfach verwirklichen? Vielleicht langweilt sich die Person, die diese Idee geboren hat in ihrem Leben und sie hat Lust, etwas Neues auszuprobieren. Dann sollte sie sich nicht davon abbringen lassen und überlegen, wie sie sie auf eine realistische Weise, ohne großen Aufwand umsetzt.

Die Person könnte überlegen, wo sie die Idee verwirklichen möchte. Wo wäre der beste Ort, um damit zu beginnen? In welcher Stadt, in welchem Land, auf welchem Kontinent? Wie könnte man die Idee über den Planeten ausbreiten? Man könnte sich auch überlegen, wer interessiert sein oder zu interessieren sein könnte. Wie viele und welche Informationskanäle sollte man gezielt über einen längeren Zeitraum bearbeiten, um die Idee zu verbreiten und zu erklären? Was wäre eine für welche Zielgruppe interessante Darstellung? Welche Personen wären schwierig für diese Idee zu begeistern?

Wie könnte man es schaffen, das Nichtinteresse dieser Personen in Interesse zu verwandeln? Welche Argumentationen, Informationen könnten hilfreich sein? Der Trick, die Person davon zu überzeugen ihre visionäre oder lebensverändernde Idee umzusetzen besteht darin ihr zu erklären, dass es sich nur um ein Spiel handelt. Und tatsächlich ist es das auch. Man kann sich den Spaß machen, und die Idee an ungewöhnlichen Orten mit witzigen Leuten ausprobieren. Die Erfahrungen und das dabei Gelernte weiterentwickeln und es woanders, z.B. in einem konservativen Umfeld umsetzen. Was passiert mit der Idee?

Ohne das man es gemerkt hat, ist man schon mitten in der Umsetzung. Hat schon die ersten Menschen überzeugt, die erste Mundpropaganda verursacht. Dann läuft es einfach weiter. Man ändert das Format der Idee, stellt die Informationen anders dar, spielt weiter aktiv mit der Idee und träumt neue Varianten. Die eigene Begeisterung schwappt auf das Publikum über. Statt eine Mission zu haben, die man besessen verfolgt, verwandelt man mit Spaß und Spiel so nebenbei ein "Nein" in ein "Ja" und beseitigt die eigenen Zweifel durch den durchschlagenden Erfolg der Idee, die sich mittlerweile auf allen Kontinenten durchgesetzt hat. https://www.brainguide.de/Marion-Wolters#publikationen